martedì 8 luglio 2014

Die Ruinen von Pompeji






Pubblicato il 05/ago/2012

Es war im Februar des Jahres 62 n.Chr., als ein verheerendes Erdbeeben die schöne und reiche römische Stadt Pompeji schwer beschädigt hatte.
Die Wiederaufbauarbeiten waren noch nicht abgeschlossen, da explodierte am 24. August 79 n.Chr. der ca.5 bis 6 Km entfernte Vulkan Vesuv.
Durch den niedergehenden Ascheregen und das herabstürzende Bimsgestein wurde die Stadt unter einer bis zu 25 Meter dicken Sedimentschicht begraben.
Wer nicht rechtzeitig geflohen war, verlor sein Leben. Die Häuser brachen unter Last zusammen.
1500 Jahre war Pompeji vergessen. Bei Bauarbeiten fand man im 18. Jh. Gebäudereste.
Das war der Beginn einer inzwischen 250- jährigen archäologischen Ausgrabung.
Unter der Asche wurden Mosaike, Wandgemälde und viele Dinge des täglichen Bedarfs konserviert.
Pompeji liefert ein lebendiges Bild des römisches Alltagslebens vor fast 2000 Jahren.

Aufnahmen vom April 2012 mit Camcorder
Panasonic HDC-HS 100; teilweise mit Schwebestativ

Musik von der CD Musica Romana "PUGNATE". Hier wurde Römische Musik auf Basis alter römischer Notationen,Texte und rekonstruierter römischer Instumente nachgespielt.

Nessun commento:

Posta un commento